Schmunzelgeschichten, Kolumnen, Reportagen, K+K-Freude-Verlag
es darf geschmunzelt und nachgedacht werden
Home
Lesungen
Veröffentliche Artikel u. Kolumnen
Kontakte
Links
K+K-Freude Verlag
Jungfrauvictoriastory 2015
Lebenslauf
Danke für die Zeit
Hobby
Hotelplan-Kooperation
6.Januar 2010: Der Landbote Winterthur
Interview Radio Stadtfilter
...und sonst noch
Home


                                                  

 Herzlich Willkommen auf meiner Homepage.

 

Das Corona-Virus und seine Folgen

Aus aktuellem Grund mussten folgende Lesungen abgesagt werden:

21.3. Schlossklinik Mammern

26.3. Rehaklinik Dussnang

 2.4. Rehaklinik Gais

Zu diesem Thema habe ich folgende Texte veröffentlicht:

 

 

im Fluss des Lebens bleiben

trotz  der Geschichten ums Coronavirus

 

Wer an einem Fluss, oder an einem See sitzt und den steten Strom des Wassers beobachtet, merkt schnell wie dieses sich leicht wellende oder krüselnde aber Immer fliessende Wasser deinem Körper, deinem Gemüt und Wohlbefinden gut tut. Darum zieht es mich vermutlich auch immer wieder an die Ufer der Flüsse und Seen.

Spannend zu beobachten ist auch, wie ein fliessender Verkehr auf die Autofahrer wirkt. Bei der heutigen Verkehrsdichte und der Fahrhektik auf den Strassen können auch diese oftgestressten Fahrertypen plützlich wieder Freude am Autofahren gewinnen.
Diese Wahrnehmungen am fliessenden Wasser oder im fliessenden Verkehr haben aber nur dann eine positive Wirkung, wenn man die Augenblicke bewusst wahr nimmt und sie einfach nur geniesst. Wenn es für uns Spezies erstrebenswert und wichtig

Ist, im Fluss zu sein, dann können diese Augenblicke nicht nur auf Wasser und Verkehr reduziert werden. Wichtig ist, dass man seine innere Ruhe und Zufriedenheit hegt und pflegt, dass man lernt, sich nicht über alles sofort aufzuregen und Angst aufkommen lässt, wie jetzt rund um die Entwicklung und Geschichten des

Coronavirus. Annehmen was im Augenblick nicht zu ändern ist und bereit sein, dies zu akzeptieren und in Geduld und Vertrauen an die sicher kommenden Lösungen glaubt. Das fällt im Alltag nicht immer leicht, aber es Ist ein erprobtes Mittel um sein Wohlbefinden im Lebens-Fluss zu erhalten. Mit einer inneren Aufgeregtheit  schadest du dir und deinem Befinden nur selbst –

genauso wie es dir gut tut, im Fluss deines Lebens zu sein.

 

 

 

 

Angst und Panik oder Relativierung und Vertrauen

 

Fernsehsender und Printmedien überbieten sich täglich mit den aktuellen Berichten zum Thema Corona. Grenzschliessungen, Absage aller öffentlichen  Veranstaltungen und teilweise Schliessung von Läden, Restaurants und Bars. Empfohlen wird vermehrtes Händewaschen und Nachbehandlung mit einem Desinfektionsmittel. Ok, auch ich wasche meine Hände öfter und länger als vorher und ein Desinfektionsmittel habe ich auch gekauft. Logisch, denn gemäss den Statistiken bin ich mit meinem Alter bei den Schwerstgefährdeten. Aber ich lebe noch und staune schon etwas über die kommunizierte Entwicklung des Phänomens Corona. Ich gehe auch davon aus, dass alle Entscheidungsträger ihren Job seriös und mit bestem Wissen und Gewissen gemacht haben. Jetzt habe ich durch Zufall oder Fügung die Meinung von einem Dr.Wolfgang Wodarg, Lungenfacharzt mit langjähriger Erfahrung, gehört und eine  sehr gute und sachliche Relativierung zu diesem Thema erhalten. Gemäss jahrelangen Statistiken, die man im Internet nachlesen kann sind die ernsthaften Erkältungskrankheiten in der Grippezeit europaweit rückläufig wie die daraus abgeleiteten Sterbefälle. Für ihn ist der Hype um Corona stark überrissen und die negativen Konsequenzen daraus für die Bevölkerung heute nicht absehbar. Seine sehr fundierten Aussagen sprechen für Relativierung und helfen die sich immer mehr ausbreitende Angst und Panik in den Griff zu kriegen. Angst ist für vieles. auch für Krankheiten eine mögliche Ursache und mit unserer eigenen Angst und mit Panik wird uns die Freude am Leben genommen. Vielleicht wurden auch aus Angst bei den Gesundheitsverantwortlichen und Politikern Entscheidungen getroffen, die die eh schon vorhandene Angst in der Bevölkerung noch erhöht  und zu Hamsterkäufen verleitet hat. Mich hat das Interview  mit Dr. Wodag bestärkt, weiterhin mit Vertrauen in die Zukunft zu blicken und mit der nötigen Selbstverantwortung meiner Gesundheit Sorge zu tragen. Ich bin sicher, es wird auch bald wieder Fussball gespielt.

 

 

 

..und es geht doch weiter mit der Generationen-Kolumne in der Jungfrau Zeritung Interlaken/Thun. Am 5.2.2020 erscheint das erste Thema: Fitnesswahn und am 18.2. ist das Thema Essenshype geplant. Dieser Entscheid freut mich. Somit begrüsse ich meine neue Doppelpartnerin Fjolla Tairi und bin gespannt,  wie sie die Themen angeht. Ab 7.2. sind unsere ersten Geschichten dann in der JZ zum nachlesen - oder wenn man mag, auch hier auf meiner Homepage

 

Meine Gedanken zum 24.12. und den Vorsätzen zum Neuen Jahr sind auch schon wieder Vergangenheit, sind aber im Archiv unter Veröffentlichungen noch nachzulesen.

Aktuell:

- am 6.2.2020 findet im Konradhof Winterthur meine Lesung mit  einer Tröpfel- Degustation statt. Bin gespannt, wie das prickelnde aber alkolholfreie Getränk auf meine Schmunzler wirkt. ...auch schon wieder gestern und Vergangenheit:

Die Prickelnde Schmunzelstunde war ein erfreulicher Erfolg. Üeber 60 Teilnehmer im Gartensaal und viele haben sich bei der Verabschiedung für die netten Geschichten, die köstlichen und kalten Getränke sowie die gute Unterhaltung in lockerer Atmosphäre bei mir persönlich bedankt. Eine gelungene Premiere, fand auch die Konradhofleitung.

 

- am 30.1. durfte ich mit meiner Enkelin Lisa eine Glacierfahrt von Chur nach Brig machen. Ein einmaliges Erlebnis, strahlend blauer Himmel, nur Sonne, Neuschnee auf der ganzen Strecke, die Bergwelt zeigte sich von ihrer schönsten Seite. Ich bin dankbar, dass ich das erleben durfte. ...mit allen Sinnen genossen

      



 

...und was sich sonst noch tut:

- ich schreibe weiterhin meine Schmunzel- und Nachdenk-Geschichten

- für 2020 sind bereits wieder 12 Lesungen und farbige Schmunzelstunden     vereinbart

- zum Nachlesen unter Veröffentlichungen:   Alle Jungfrauartikel 60 Jahre Unterschied sowie die aktuellen Leserbriefe.

 

Am 5.2.2020 gingen die ersten Doppelkolumnen von Fiolla Tairi und mir zum Thema: Fitness gute Vorsätze oder Wahnsinn online. Heute am 7.2. erschienen sie dann in der Printausgabe. Noch traf kein Echo ein ....

 
                                                               

 

 

...mein zweites Buch:  All-Tags-Schmunzeln
ist immer noch erhältlich: Obergass Bücher Winterthur (am Lager),  in allen
Buchhandlungen mit Bestellung oder bei mir direkt:  ruthenbeck.k@bluewin.ch
 
 
 
 
 
Im 2020 werden meine Schwerpunkte in folgenden Aufgaben liegen:
 
 
 
1. Schreiben
    Ich schreibe immer noch gerne
     Kolumen/Schmunzelgeschichten
     und Leserbriefe
     für verschiedene Zeitungen 

        

    2. Lesungen   Achtung: neueste Termine für Lesungen unter Lesungen

         Für das neue Jahr 2020 sind inzwischen über 10 Termine an folgenden

         Orten fest vereinbart:

         - Klinik Schloss Mammern

         - Kneipp Hof - Rehazentrum Dussnang

         - Reha- und Kurklinik Eden Obderried BO

         - Klinik Gais- Eden Reha- und Kurklinik

         Mehrheitlich unterhalten wir (Karin und Klaus) die Gäste mit unserer

         Farbigen Schmunzelstunde.

         Im ersten Teil lese ich meine Schmunzel-Geschichten (Freude für Ohr und

         Herz) und im zweiten Teil plaudert

         Karin über ihre Neuzeit-Mandalas (Freude für Auge und Seele)-

                          

 

3. Augenblicke, mein neues Buch 

...es läuft einfach nicht...
   
Neu motiviert schreibe ich jetzt aktiver als bisher an meinem ersten Roman
      Augenblicke, gelebt und genossen oder vertan und begossen.

      Aber es ist komplexer als ich dachte

      Ich gebe zu: es läuft noch nicht so, wie ich es gerne hätte. Die Aufarbeitung einiger 

      Vergangenheitsthemen macht mehr Mühe  als ich dachte. Aber ich will dran bleiben.



                                                                                                                          
         



...hier an meinem Fensterplatz schreibe ich jetzt die story über die gelebten oder/und vertanen Augenblicke. A


Und natürlich freue ich mich nach wie vor über jeden Gast auf meiner Homepage
und ich sage
Danke für den Besuch
herzlichst
Ihr oder Euer Klaus Ruthenbeck




Home
Lesungen
Veröffentliche Artikel u. Kolumnen
Kontakte
Links
K+K-Freude Verlag